zur StartseiteSitemapSuche
Illustration Frau / Madame / Signora

Wem hilft Low Vision?

Low Vision Rehabilitation kann bei allen Menschen zum Einsatz kommen, deren Sehvermögen durch Brillen und Kontaktlinsen nicht weiter verbessert werden kann.

Low Vision ist besonders dann eine Alternative, wenn auch keine medizinischen Massnahmen, wie z.B. operative Eingriffe mehr möglich sind.

Was tun, wenn keine medizinischen Lösungen zur Verfügung stehen?

Leider gibt es für einige Augenerkrankungen, die oft erst im Alter auftreten, keine Heilungsmöglichkeiten. Ältere Menschen, die mit stärker werdenden Sehproblemen konfrontiert werden, brauchen daher Einfühlungsvermögen und gute Beratung. Viele denken, dass schlechtes Sehen „einfach so“ zum Älterwerden dazugehört. Dies ist zum Teil richtig, aber kein Grund, sich mit dem Sehverlust tatenlos abzufinden. Es erfordert aber die Bereitschaft, sich mit der Rehabilitation auseinanderzusetzen, denn das Sehen, wie es früher war, ist in der Regel nicht wieder herstellbar. Aber die Wahrnehmung lässt sich immer verbessern.

Low Vision-Rehabilitation hilft auch vielen sehbehinderten Kindern und Jugendlichen, die einen hohen Bedarf im Bereich der visuellen Förderung haben.

  • Merkblatt für Spitex-Mitarbeitende
  • Broschüren bestellen